Pädagogik

Zielsetzung für die pädagogische Arbeit

 Aussagen zu erzieherischen Leitzielen

 Um den Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen, bedarf es einer guten Erzieh­ung. Diese möchte ich im Sinne der Eltern fortführen. Ich möchte den Kindern aber nicht ein Erzieher sein, sondern ein Forschungsassistent, mit dem es Spaß macht neue Dinge zu probieren.

Die Zielsetzungen für meine pädagogische Arbeit stimme ich mit den Eltern ab. Durch einen respekt- und liebevollen Umgang auch miteinander werden die Kinder selbstständig. Anerkennung persönlicher Unterschiede, jedes Kind ist einzigartig und individuell. Die Kinder erfahren bei mir eine gewaltfreie und würdevolle Erziehung. Offenheit und Gesprächsbereitschaft, damit sie sich verstanden fühlen. Bereitschaft, mit ihnen Probleme gemeinsam zu lösen. Unterstützung in ihren Lernprozessen zum Durchhaltevermögen und Selbständigkeit. Werte, die auch im späteren Leben Orientierungen geben. Wiederkehrende, feste Bezugspunkte, die in einer bestimmten Art und Weise ablaufen, die sich an den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder orientieren und den Tagesablauf in der Kindergruppe ordnen die Möglichkeit, mit vielen Menschen in Kontakt zu treten und positive Familien­ergänzende Erfahrungen zu machen.

 

Erziehung im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung

Ich fördere die Kinder in der Entwicklung ihres Selbstbewusstseins, indem sie gelobt werden, wenn sie etwas richtig machen. Sie sollen ihre Persönlichkeit entwickeln und dabei lernen, ihre Bedürfnisse und Ideen zu äußern und diese kompromissbereit und angemessen durch­zusetzen. Eigenverantwortung lernen sie durch selbständiges Handeln. Dazu gehört auch, für die Fehler die das Kind macht, dem Alter entsprechend die Verantwortung zu über­nehmen und gleich­zeitig daraus zu lernen. (wenn ich was verschütte, wische ich es auf)

Förderung sozialer Fähigkeiten

 

Jedes Kind braucht Freiheiten, aber auch Grenzen und Regeln, die es zu befolgen gilt. Bei Streitigkeiten setze ich mich mit allen Beteiligten zusammen, höre mir jeden an und versuche mit ihnen dann eine Lösung zu finden. Ich erkläre den Kindern, warum das eine in Ordnung ist und das andere nicht. Ich nehme die Kinder und ihre Probleme ernst.
Jedes Kind nimmt am täglichen Leben teil. Dazu gehören auch Dinge, wie Spielzeug und Kleidung wegzu­räumen, Tisch decken und Verschüttetes aufzuwischen, den Tagesablauf mitbestimmen und mitgestalten. Dabei zeige ich den Kindern, dass dies ganz normal ist und zum täglichen Leben dazu gehört. Die Kinder lernen auf diese Weise, innerhalb der Grenzen ihre Freiheit zu nutzen, sich selbst und andere mit ihren Stärken und Schwächen zu respektieren. Ich erziehe die Kinder in dem ich ihnen vorlebe wie es richtig ist, denn nur was ich selber lebe glaubt mir das Kind.

Man kann seine Kinder nicht besser erziehen,als man selber ist.
Wenn sie trotzdem besser werden, dann hat man wenigstens Ihre Entwicklung nicht gestört,
und mehr kann man nicht verlangen

( Reinhard Lempo )

 

Unterstützung von Lernen und Wissen/ Bildung

Die Kinder haben Spaß an der Sprache und nutzen sie als ein wesentliches Ausdrucksmittel. Ich rege sie an mit der Sprache zu experimentieren, Erlebtes und Gefühle in Worte zu fassen und Gegenstände zu benennen. Sie lernen Lieder, Reime und Musik kennen. Ich sage mit den Kindern Verse auf und singe mit ihnen Lieder, die unseren Alltag begleiten. Mit meiner Unterstützung entwickeln die Kinder lebenspraktische Fertigkeiten. Sie lernen sich selbständig anzuziehen, zu essen und sich in der Umgebung zurecht zu finden. Ich fördere die Kinder dabei, ein Gefühl für angenehme und schöne Dinge zu entwickeln. Die Kinder können fantasievoll ihre Ideen beim Malen und Basteln umsetzen. Dazu stehen uns verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl wie Papier schneiden und reißen, Drucktechniken, Knete, Fingerfarben u.v.m.. Die Natur ist für Kinder ein ganz bedeutender Erlebnisort, darum gehen wir möglichst oft auf Entdeckungsreise, um das Interesse an der Natur zu wecken. Der Stadtpark und die naturbelassener Wald- und Wasserflächen laden zum Erforschen und Fragen an. Beim Erkunden sammeln wir auch Materialien zum Basteln.
Ich möchte die Neugier der Kinder unterstützen, ihnen spielerisch, mit allen Sinnen Anregungen bieten. Ein gutes Körpergefühl und Freude an Bewegung zu fördern ist mir wichtig, da auch dies die Kinder in ihrem Selbstwertgefühl stärkt.