Die Krümelkiste

…..öffnete im August 2008 seine Türen und wurde schon bald eine beliebte Alternative zur Kinderkrippe. . Unsere Einrichtung soll Kleinkindern von 0-3 Jahre die Entwicklung zu eigenverantwortlichen Persönlichkeiten, den Austausch mit Gleichaltrigen, soziale Chancengleichheit, und ihren Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen. Wir haben das Ziel, die Bildungsprozesse der Kinder zu fördern. Unser Anliegen ist es die Selbstbildungspotenziale der Kinder wahrzunehmen, die Themen und Fragen der Kinder aufzugreifen und sie in ihrem forschenden Lernen zu unterstützen.
Die kleinen “Krümel” lernen hier vielleicht zum ersten mal, damit umzugehen dass sie eine gewisse Zeit des Tages ohne ihre engsten Bezugspersonen auskommen können. Wir bieten einen abwechslungsreichen Tagesablauf um den Kummer der ersten Stunden schnell zu vergessen.
In unserer Kleingruppe werden erste Kontakte unter Kindern geknüpft und auch erste Freundschaften geschlossen. Hier üben unsere kleinen Gäste ihre Sozialkompetenzen, um gut gestärkt in unsere Kindergärten zu wechseln. Die Kinder lernen sich auf weitere Bezugspersonen einzulassen und ihnen zu vertrauen.
Das Kind wird als eigenständiges Wesen mit individuellen körperlichen und psychischen Bedürfnissen wahrgenommen. Das Wichtigste in der familienergänzenden Betreuung ist und bleibt ein kindgerechter Umgang mit dem Kind.
Seid 2011 hat die Krümelkiste das Gütesiegel und wird beim Bund der deutschen Tagespflege als Qualifizierte Einrichtung geführt. Zu dieser Zeit begann die Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Nordhausen, welches uns nun als Kindertagespflege für den Raum Nordhausen führt und interessierten Eltern einen Platz zur Verfügung stellt. Dabei gilt das Wunsch- und Wahlrecht der Eltern, die sich frei zwischen der Kindertagespflege bei uns oder einer örtlichen Krippe entscheiden können.
Sie fragen sich vielleicht??? Was haben wir für Vorteile gegenüber unseren öffentlichen Einrichtungen?????
Da wären zu nennen:
+ eine Kleingruppe von max 5 Kindern
+ nur eine Bezugsperson (kein Personalwechsel)
+ Familiennahe Atmosphäre fast Geschwisterähnlich
+ individuelle, keine festen Wickelzeiten
+ genug Zeit um auf die Bedürfnisse und Interessen eines jeden einzelnen Kindes einzugehen
+ spezielle Förderung bei Förderbedarf
+ viel frische Luft, denn mir ist es nicht zu viel 5 Kinder anzuziehen.

Nachteil
- keine Schließzeitenvertretung
was generell nicht das Problem ist, da man selber Urlaubszeiten oder Familie hat